Jetzt Diskutieren
Ideen für Einfahrtstore

Fußbodenheizungen


Fußbodenheizungen

Heizstrahler sind eine saubere, effektive und effiziente Alternative zu Fremdluftsystemen. Sie wärmen Sie mit behaglicher Strahlungswärme unter den Füßen.

Das Fußbodenheizungssystem verwendet eine Kunststoffbasis, um Heizrohre oder Kabel an Ort und Stelle zu halten, während Leichtbeton eingegossen wird, um sie einzuschließen.

Fußbodenheizungen sind entweder hydraulisch (mit heißem Wasser) oder elektrisch. So funktioniert jeder.

Hydronic Radiant Heating

Bei einer Hydronic Fußbodenheizung zirkuliert heißes Wasser durch Schlauchlängen, die sich auf dem Untergrund hin- und herbewegen. Der Schlauch ist normalerweise in einer Betonplatte oder in einem leichteren Gipszement eingeschlossen. In einigen Fällen kann der Schlauch stattdessen an der Unterseite des Untergrunds befestigt werden.

Ein klarer Vorteil von Hydroniksystemen gegenüber anderen Formen der Heizung ist, dass Sie eine Vielzahl von Energiequellen nutzen können, um das Wasser zu erwärmen: ein Gaswarmwasserbereiter, ein elektrischer Boiler, ein Holzkessel, eine Wärmepumpe, ein Sonnenkollektor oder sogar Erdwärme .. Wenn in einigen Jahren Ihre Heizquelle, wie Öl für einen Kessel, zu teuer wird, können Sie auf Solar oder eine andere Quelle umstellen.

Der Hydronic-Schlauch wird auf einer Betonplatte mit einer Vollschaumisolierung verbunden, bevor Leichtbeton gegossen wird. Beachten Sie, dass dadurch das Etagenniveau deutlich erhöht wird.

Ein weiterer Vorteil ist, dass das Wasser länger als elektrische Drähte die Restwärme zurückhält. Das erhitzte Wasser wärmt den Boden auf ungefähr 85 Grad Fahrenheit (oder kühler - es fühlt sich im Allgemeinen ähnlich an wie ein durch direktes Sonnenlicht erwärmter Fliesenboden). Eine Zonensteuerung passt die Stockwerke verschiedener Räume an die gewünschten Temperaturen an.

Hydronic Fußbodenheizungs-Teilediagramm

Hydronisches Fußbodenheizungs-Diagramm

Der Ruf der Hydroröhrenheizung war in den 1940er und 1950er Jahren angelaufen, als die Temperaturregelung marginal war und Metallrohre korrodierten und undichte Rohre hinterließen, die schwierig waren, wenn nicht unmöglich, zu reparieren. Die Hersteller der heutigen Umwälzsysteme haben jedoch aus diesen Fehlern gelernt und nutzen moderne Technologie und Materialien, um hochwertige und wartungsarme Systeme herzustellen. Diese verwenden ausgefeilte Steuerblöcke und Polybutylen- oder synthetische Gummischläuche, die ihre Haltbarkeit unter extremen Testbedingungen bewiesen haben.

Elektro-Widerstands-Heizstrahler

Die elektrische Widerstands-Heizstrahler funktioniert wie ein Toaster. Wenn elektrischer Strom durch elektrische Leitungen fließt, erzeugt er Wärme.

Diese elektrische Infrarot-Heizfolie ist so konzipiert, dass sie direkt unter dem Bodenbelag verläuft, der nicht vernagelt werden muss - in diesem Fall ein schwimmender Laminatboden.

Bei dieser Heizungsart werden spezielle Fußbodenheizungskabel oder gewebte Matten, Folien oder Paneele mit eingebauten Drähten auf, in oder unter dem Unterboden installiert. Dann werden sie an eine elektrische Schaltung und eine Steuerung wie einen Thermostat angeschlossen. Wenn die Steuerung eingeschaltet wird, erwärmt elektrischer Strom, der sich durch die Kabel oder Drähte bewegt, den Boden.

Elektrische Kabel können ähnlich wie hydronische Systeme durch eine Platte geführt werden.

Bei Kabelsystemen wird ein ziemlich großes elektrisches Heizkabel auf dem Untergrund hin und her gewickelt. Beton oder Gipszement wird darüber gegossen, was zu einer Platte mit den Kabeln im Inneren führt.

Diese Basis, perfekt für Finish-Bodenbeläge wie Fliesen oder Stein, ist flach, solide und voll von thermischer Masse zum Zurückhalten und langsamen Abgeben von Wärme. Wenn Ihr Energieversorgungsunternehmen während der Nebenzeiten niedrigere Preise anbietet, können Sie Geld sparen, indem Sie eine solche Etage während dieser Zeiten beheizen. der Boden hält die Hitze und gibt sie dann während der Stoßzeiten langsam ab.

Wegen der hohen Stromkosten in den meisten Regionen ist die elektrische Fußbodenheizung im Allgemeinen für Badezimmer, Küchen oder kleine Zimmererweiterungen reserviert, die teuer oder schwierig zu heizen sind, indem das vorhandene Heizsystem erweitert wird. Die Fußbodenheizung ist in Badezimmern mit Stein- oder Fliesenböden, die sonst kalt unter den Füßen wären, am besten geeignet. Hersteller schlagen vor, dass ein 120-Quadratmeter-Zimmer nur etwa 40 Cent pro Tag kosten kann, um zu heizen, aber die tatsächlichen Kosten in Ihrem Hause hängen ganz von den Kosten Ihrer elektrischen Energie ab.

Elektrische Heizfolie wird unter dem Boden installiert.

Die meisten Matten, Folien und Platten werden zwischen Bodenbalken befestigt, zwischen Balken auf Glasfaserisolierung gelegt oder in den Untergrund eingebettet. Ein relativ neues Folienprodukt, das Environ II System von WarmlyYours, hat eine UL-Bewertung, die eine sichere Installation direkt unter einem Teppich oder Laminatboden auf dem Unterlagspad ermöglicht. Im Universum der Fußbodenheizung ist dies sehr einfach und kostengünstig zu installieren, und weil es so nahe an der Oberfläche des Fußbodens platziert ist, ist es sehr ansprechend und effektiv beim Heizen.

Vorgeschlagene Ressource: Finden Sie einen vorab geschirmten lokalen Fußbodenheizungs-Auftragnehmer

Rufen Sie jetzt für kostenlose Schätzungen von Pros an:

1-866-342-3263

Fußbodenheizungen

FAQ - 💬

❓ Was sind die Nachteile einer Fußbodenheizung?

👉 Genau wie jedes andere Heizsystem hat auch die Fußbodenheizung Nachteile und Vorteile. Ungünstig sind zum Beispiel die Kosten und der Aufwand bei der Installation. Flächenheizsysteme sind außerdem nicht für jedes Haus geeignet und meist träge. Vorteilhaft ist hingegen der höhere Wohnkomfort.

❓ Was ist die beste Fußbodenheizung?

👉 Platz 1 - sehr gut (Vergleichssieger): AEG Thermo Boden Basis Set TBS TB 50 (3 m²) - ab 485,14 Euro. Platz 2 - sehr gut: Bodenheizung 24 AM912401 - ab 155,00 Euro. Platz 3 - sehr gut: ew direkt UltraPro - ab 145,00 Euro. Platz 4 - sehr gut: AEG Thermo Boden Comfort Turbo Set TBS TC 30 (3 m²) - ab 672,61 Euro.

❓ Was gibt es für Fußbodenheizungen?

👉 Grundsätzlich lassen sich zwei Arten von Fußbodenheizungen unterscheiden: die elektrische und die Warmwasser-Fußbodenheizung. Dabei wandelt Erstere elektrische Energie in Wärme um. Sie kann unabhängig von der restlichen Heizungsanlage installiert und betrieben werden.

❓ Was kostet eine Fußbodenheizung für 100 qm?

👉 In die Klemmen dieser Schienen werden dann die Heizungsrohre der Fußbodenheizung gedrückt. Für einen Raum von 100 Quadratmetern, muss man mit Materialkosten von etwa 2100 Euro und Handwerkerkosten von rund 800 Euro rechnen.

❓ Was spricht gegen Fußbodenheizung?

👉 Genau wie jedes andere Heizsystem hat auch die Fußbodenheizung Nachteile und Vorteile. Ungünstig sind zum Beispiel die Kosten und der Aufwand bei der Installation. Flächenheizsysteme sind außerdem nicht für jedes Haus geeignet und meist träge. Vorteilhaft ist hingegen der höhere Wohnkomfort.

❓ Was ist besser Fußbodenheizung oder Heizkörper?

👉 Fußbodenheizungen sind effizienter als Heizkörper. Flächenheizungen können schon bei niedriger Temperatur betrieben werden. Sie benötigten lediglich eine Vorlauftemperatur von 30 bis 35 Grad. Um die gleiche Heizleistung bei Heizkörpern zu erzeugen, braucht man eine Vorlauftemperatur von 50 bis 60 Grad.

❓ In welchen Räumen Fußbodenheizung?

👉 Ideal ist die Fußbodenheizung in allen Räumen, in denen als Bodenbelag Fliesen gewählt worden sind. Fliesenböden sehen zwar sehr schön aus, aber man hat immer kalte Füße und muss zusätzlich noch einen Teppich auslegen. Besonders vorteilhaft ist die Fußbodenheizung im Kinderzimmer.

❓ Welche Heizung brauche ich für eine Fußbodenheizung?

👉 Ein ideales Heizsystem für die Fußbodenheizung ist die Wärmepumpe, die ja von Haus aus am wirtschaftlichsten bei niedrigen Vorlauftemperaturen arbeitet.

❓ Ist Fußbodenheizung im Altbau sinnvoll?

👉 Die Nachrüstung einer Fußbodenheizung ist sinnvoll bei fast jeder Sanierung. Es stehen, je nach Umfang der Modernisierung, drei verschiedene Möglichkeiten und Systeme zur Wahl. Steht eine Kernsanierung an, ist meistens ein klassisches Nass-System die erste Wahl.

❓ Wie lange hält eine Fußbodenheizung?

👉 40Die Rohre einer Fußbodenheizung sind für eine Haltbarkeit von mindestens 40 Jahren ausgelegt. Noch vor dem Ablauf dieser Zeit kann es jedoch nötig sein, dass Hausbesitzer die Bodenheizung sanieren müssen.

❓ Ist Heizen mit Fußbodenheizung günstiger als Heizkörper?

👉 Die Investitionskosten sind bei Fußbodenheizungen im Vergleich zu konventionellen Heizkörpern zirka 20 bis 30% höher. Dafür fallen die Betriebskosten wesentlich geringer aus, da die Vorlauftemperatur niedriger ist. Außerdem eignet sich die Fußbodenheizung für die Kombination mit einer Wärmepumpe.

❓ Welche Arten von Fußbodenheizungen gibt es?

👉 Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Fußbodenheizungen: der elektrischen Fußbodenheizung und der wassergeführten Fußbodenheizung. Eine elektrische Fußbodenheizung wird mit Strom betrieben und wandelt elektrische Energie in Wärme um. Für die Verlegung werden vorwiegend Heizfolien oder Heizmatten genutzt.

❓ Was kostet eine Fußbodenheizung?

👉 In der Regel liegt die Preisspanne für einen Quadratmeter Fußbodenheizung inklusive Einbau zwischen 20 und 110 Euro. Die Kosten für die Heizung hängen dabei primär von der gewählten Art des Fußbodenheizungssystems sowie der Fläche ab. In der folgenden Tabelle haben wir für Sie die Kosten für die unterschiedlichen Systeme aufgelistet.

❓ Was passiert wenn die Fußbodenheizung abgeschlossen ist?

👉 Ist die Spülung aller Heizkreise der Fußbodenheizung abgeschlossen, werden die Schläuche entfernt und die Kugelhähne sowie die Ventile der Heizkreise am Verteiler wieder geöffnet. Vor dem Verwenden der Fußbodenheizung, sollten alle Einstellungen überprüft werden.

❓ Was sind die Vorteile einer wasserführenden Fußboden-Heizung?

👉 Die Vorteile einer wasserführenden Fußboden-heizung liegen auf der Hand: Sie ist komfortabel und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Wärme im Raum bzw. im Haus. Dadurch ermöglicht sie niedrige Vorlauftemperaturen, die die Heizkosten senken und die Effizienz von umweltfreundlichen Heizungen, besonders der Wärmepumpe, weiter steigern.


Autor Des Artikels: Alexander Schulz. Unabhängiger Konstrukteur und technischer Experte. Arbeitserfahrung in der Baubranche seit 1980. Fachkompetenz in den Richtungen: Bau, Architektur, Design, Hausbau.

Video-Anleitung: Diy: fußbodenheizung - welter wunder.


Teilen Sie Mit Ihren Freunden
Kommentar Hinzufügen