Jetzt Diskutieren
Wie Man Linoleumfliese Legt

Möbel Vor Sonnenlicht Schützen


Möbel Vor Sonnenlicht Schützen

Außenfensterläden und Markisen sind ein altehrwürdiges Mittel, das Sonnenlicht zu blockieren.

Außenfensterläden und Markisen sind ein altehrwürdiges Mittel, das Sonnenlicht zu blockieren. (Foto: Gracie Davies)

Kontrolle von Licht ist ein altes Problem mit Häusern. In der Vergangenheit bemühten sich die Bauherren, natürliches Licht in ein Haus zu bringen, insbesondere vor dem Aufkommen von elektrischem Licht. Auf der anderen Seite haben Hausbesitzer immer die Notwendigkeit verstanden, das Haus und seinen Inhalt vor den schädlichen Strahlen der Sonne zu schützen. Fensterläden, Markisen und tiefe Veranden sind nur einige der architektonischen Merkmale, die in der Vergangenheit zur Steuerung des Lichts verwendet wurden. Heute sind diese Low-Tech-Methoden immer noch für alte Häuser geeignet, aber wir können auch einige High-Tech-Materialien und Ansätze nutzen.

Licht und Schaden

Licht kann dazu führen, dass Materialien verblassen, sich verfärben und buchstäblich auseinander fallen. Lichtschäden sind am deutlichsten bei Textilien, wie z. B. Polstermöbeln und Teppichen, aber auch bei Tapeten, Fotografien und Kunstwerken wie Gemälden und Postern. Bei Möbeln und Einbauten kann es Oberflächen wie Lacke und Farben beschädigen und unlackiertes Holz abbauen.

Dermatologen warnen uns davor, draußen zu liegen und Sonnencreme zu tragen, um die ultraviolette (UV) Komponente der Sonnenstrahlen herauszufiltern. UV-Strahlung baut Materialien ab, indem sie deren molekulare Struktur angreift, und dies gilt gleichermaßen für Ihre Haut und die Materialien in Ihrem Zuhause. UV ist hochenergetisch und ein wenig davon kann viel Schaden anrichten. Sichtbares Licht verursacht auch Schaden, aber mit einer geringeren Geschwindigkeit. Infrarotstrahlung verursacht mechanische und chemische Veränderungen und macht organische Materialien (Holz, Leder und Papier) trocken und brüchig. Es ist wichtig zu bedenken, dass es keine Ebene gibt, unter der Licht inaktiv ist und dass Lichtschaden kumulativ und permanent ist. Die Pflege lichtempfindlicher Materialien bei schwachem Licht verlangsamt deren Abbau, stoppt sie jedoch nicht.

Traditioneller Schutz

Der Grad des Verblassens variiert mit dem Gewebe und dem Farbstoff. Nach drei Monaten Belichtung zeigen die unteren Farbmuster rechts ihre mindere Farbretention.

Der Grad des Verblassens variiert mit dem Gewebe und dem Farbstoff. Nach drei Monaten Belichtung zeigen die unteren Farbmuster rechts ihre mindere Farbretention.

Seit Hunderten von Jahren haben Hausbesitzer interne oder externe Fensterläden hinzugefügt, um die Sonne (sowie Wind, Regen und neugierige Augen) zu blockieren. Vor etwa einem Jahrhundert entwickelten die Hersteller leichte Stahlrohrrahmen, die Markisen für die Vermeidung von Sonnenlicht aus Gebäuden prädestinierten. Vorhänge und Jalousien dienen einem ähnlichen Zweck und helfen nicht zufällig, das Haus zu schmücken. In "Erfolgreiche Häuser und wie man sie baut" (1912) schrieb der Architekt Charles E. White: "Markisen verleihen den Häusern in der Sommerzeit einen schönen Farbtupfer. Sie verleihen dem Gebäude eine festliche Erscheinung und eignen sich außerdem für die Herstellung von Räumen Kühler an heißen Tagen. "

Die meisten von uns wissen gut, dass wir das Leben von Holz im Freien verlängern werden, indem wir es lackiert halten. Die Farbe schützt das Holz vor dem Verfall, indem es Wasser abgibt und es vor den Sonnenstrahlen schützt. Die Pigmente in Farbe fügen nicht nur Farbe hinzu, sondern blockieren und reflektieren auch Licht. (Deshalb bleiben Lacke und andere pigmentlose Klarlacke nur ein paar Jahre draußen.) Aber auch Lacke können durch Licht beeinträchtigt werden. Licht verursacht, dass die Polymere, aus denen eine Farbschicht besteht, brüchig werden und zerfallen. Lackhersteller entwickeln nun UV-Absorber in ihre Außenfarbe, um ihre Lebensdauer zu verlängern und den Wartungsaufwand zu reduzieren.

Energieabsorbierende Lösungen

Viele OHJ-Leser erinnern sich vielleicht an die Tage, an denen Schaufenster, vor allem jene von Bekleidungsgeschäften, mit gelben Plastikrollos ausgestattet waren. Ladenbesitzer würden die Jalousien zum Feierabend herunterziehen, um die Waren vor der Sonne zu schützen. Der Grund ist, dass Gelb UV-Licht absorbiert und diese Jalousien eine frühe Form des UV-Screenings darstellen. (Aus diesem Grund kommt Bier oft in bernsteinfarbenen Flaschen.)

Tatsächlich wird herkömmliches klares Fensterglas alleine einen Großteil der UV-Strahlung von der Sonne absorbieren, jedoch nicht genug, um eine Beschädigung der Innenflächen zu verhindern. Die heutigen Niedrigenergie-Fenster (Low Emissivity), die von einigen Leuten hauptsächlich installiert werden, um den Wärmeverlust zu reduzieren, haben eine mikroskopisch dünne Metallschicht, die auch UV-Licht absorbiert, möglicherweise bis zu 85 Prozent. Viele von uns ziehen es jedoch vor, unsere alten Fenster nicht zu ersetzen, denn wir lieben das wellige Glas, die geteilten Flügel - oder weil neue nicht im Budget sind. Glücklicherweise gibt es eine viel günstigere Option: klare UV-Filterprodukte, die die UV-Absorption auf 99 Prozent erhöhen können. Dies können Polyesterfolien, wie Mylar, oder eine starre Folie aus Acryl (wie Plexiglas) oder Polycarbonat sein.

Kunststofffolien werden üblicherweise direkt an das Fenster geklebt. Sie sind nicht für alle Fenster geeignet, besonders für sehr altes Glas. Schließlich müssen sie ersetzt werden und müssen mit Lösungsmitteln und Ellenbogenfett entfernt werden. Der Prozess kann altes Glas brechen oder zerkratzen, und die Lösungsmittel können Farbe oder Oberflächen beschädigen. Sie können aber auch die Folien kaufen, die in Rollos eingebaut sind, und die starren Plastikfolien an der Innenseite des Fensters befestigen oder davor hängen.

Moderne UV-Folien werden am besten von Profis, insbesondere auf großen Glasflächen, aufgetragen.

Moderne UV-Folien werden am besten von Profis, insbesondere auf großen Glasflächen, aufgetragen. (Foto: Mit freundlicher Genehmigung von Vista Window Film)

Die Produkte arbeiten alle UV-absorbierend. Hersteller können den Absorber in den Klebstoff einarbeiten, ihn in den Kunststoff einbauen oder auf die Oberfläche des Kunststoffs auftragen. Die Physik hinter den Lichtwellen ist kompliziert (siehe Seitenleiste auf der nächsten Seite). Im Wesentlichen jedoch erzeugen sichtbare Lichtwellen, die auf eine Glasscheibe auftreffen, eine Kette von sowohl Absorptionen als auch Reemissionen.UV- (und Infrarot-) Wellen versetzen Atome oder sogar Moleküle in das Material, was die innere Energie und Wärme erhöht, aber viel weniger leicht durchtritt. Filme erweitern den Wellenlängenbereich, der absorbiert wird. Der Prozess der UV-Absorption macht Filme mit der Zeit gelb. Wie diese frühen Storefront-Jalousien sind sie dadurch bessere Absorber, aber sie beginnen bald zu knacken und lassen UV durch.

Diese Produkte eliminieren nur den UV-Anteil des Spektrums. Um UV-Strahlung zu eliminieren und sichtbare und infrarote Strahlung zu reduzieren, müssen Sie einen Sonnenfilm in Erwägung ziehen. Diese Filme sind getönt und / oder haben eine spiegelnde Metalloberfläche, die den Charakter eines Hauses verändern kann. Besorgen Sie sich zuerst Proben vom Hersteller. Sie könnten entscheiden, dass die Installation von steilen Vorhängen (ein altmodischer Solarfilm) viel besser zu Ihrem alten Haus passt.

Es wird empfohlen, einen UV- oder Solarfilm, der direkt auf Ihre Fenster aufgetragen wird, fachgerecht zu installieren. Ansonsten werden viele Hersteller und Händler nicht hinter ihren Produkten stehen. Einige Filme haben Garantien für bis zu 20 Jahre. Lesen Sie das Kleingedruckte sorgfältig, da einige Filme beim Reinigen leicht zerkratzt oder vom Glas gehoben werden. Andere können mit Produkten auf Ammoniakbasis gereinigt werden.

Hausmuseen haben einen Film an ihren Fenstern, zusätzlich zu Low-Tech-Vorkehrungen wie Markisen, Fensterläden und Vorhänge. Während Filme Ihre Wertgegenstände nicht vor den Langzeitwirkungen von sichtbarem Licht schützen, können sie ihre Langlebigkeit erheblich erhöhen.
Möbel Vor Sonnenlicht Schützen

FAQ - 💬

❓ Wird Holz in der Sonne dunkler?

👉 Die Farbveränderungen des Holzes entstehen hauptsächlich durch Sonnenlichteinwirkung; die UV-Strahlung baut das Lignin in den äußeren Schichten ab, dabei wird das Material immer dunkler.

❓ Was passiert mit Holz in der Sonne?

👉 UV-Licht belastet ungeschütztes Holz, weil dadurch Lignin abgebaut wird, jener Stoff, der das Verholzen der Pflanzenzellen bewirkt. Durch die UV-Strahlen wird das Lignin verwässert und das Holz wird grau und fasert.

❓ Wird Holz mit der Zeit heller?

👉 Zum Naturprodukt Holz gehört neben seinem optischen Charme auch, dass es sich im Laufe der Zeit verändert: Es dehnt sich aus, zieht sich zusammen und verändert eben auch seine Farbe. Das wird auch in unserem Fall eindeutig sichtbar, besonders stark bei den dunkleren Nussbaum-Hölzern.

❓ Kann Sonne Flecken entfernen?

👉 Lichtblick für dreckige Wäsche: Sonne entfernt Flecken Schmutzpartikel an und zerstört diese. Für das Bleichen in der Sonne sollte man nur weiße Wäsche auswählen – vor allem Wäsche aus Baumwolle und Leinen.

❓ Wie kann man Nachdunkeln von Holz verhindern?

👉 Oberflächenbehandlungen gegen Nachdunkeln Im Handel gibt es spezielle UV-Blocker in Form von Lacken, Ölen oder Wachsen. Diese UV-Blocker können das Nachdunkeln durch natürliches Sonnenlicht stark verlangsamen. Wichtig ist, auf einen hochwertigen UV-Blocker zurückzugreifen.

❓ Wie lange dauert es bis Holz Nachdunkelt?

👉 Im Normalfall kannst Du schon nach wenigen Stunden ein Nachdunkeln beobachten. Beizen und Lasuren sind hervorragende Möglichkeiten, um das Holz dunkler zu machen, ohne die natürliche Maserung des Holzes zu verdecken. Nach der Behandlung empfiehlt sich eine Versiegelung.

❓ Wann fängt Holz an zu faulen?

👉 Wird Holz einer mittleren Rohdichte Temperaturen von über 100 °C ausgesetzt, beginnt seine thermische Zersetzung. Etwa ab 230 °C entflammt das Holz, ab 260 °C brennt Holz auch ohne äußere Wärmequelle und ab 400 °C entzünden sich die Holzgase selbst.

❓ Wann wird Holz schwarz?

👉 Wer mit Holz heizt, braucht trockenes Brennmaterial. Wichtig ist da, dass das Holz an einem geeigneten Ort trocknet. Sorgt man nicht für genügend Wärme und Luft, wird das Brennholz schwarz.

❓ Wie kann man Möbel auffrischen?

👉 Alte Holzmöbel auffrischen mit Öl oder Wachs: Das Auftragen von Öl, bzw. Wachs auf die Holzoberfläche ist die einfachste Lösung. Am besten lassen sich auf diese Weise alte Holzmöbel auffrischen, die vorher geölt oder gewachst waren.

❓ Wie lange Matratze in die Sonne?

👉 Es empfiehlt sich, Matratzen alle sechs Monate zum Auslüften in die Sonne zu stellen. Auch wenn es nicht immer ganz einfach ist, die Matratze nach draußen zu schaffen, lohnt es sich.

❓ Warum wird weiße Wäsche in der Sonne gelb?

👉 Farbstoffe sind chemische Verbindungen, die durch UV-Licht mithilfe von Sauerstoff zerstört werden können. Auf diese Weise lassen sich fleckige, vergilbte und vergraute Textilien bleichen. Das funktioniert besonders gut bei Wäschestücken aus Naturfasern wie Baumwolle und Leinen.

❓ Wie kann ich meine Möbel nicht ständig der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen?

👉 Eventuell können Sie Ihre Möbel ja so positionieren, dass sie nicht ständig der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind ─ das wäre die einfachste Lösung. Geht das nicht, hilft die richtige Holzpflege, zum Beispiel in Form von UV-Schutz-Ölen. Das sind Öle, die einen geringen Anteil weißer Pigmente enthalten.

❓ Wie schütze ich mich vor einer kurzwelligen ultravioletten Strahlung?

👉 In Fensternähe, wo direkte Sonnenstrahlung in Gebäude eindringt, sind von der kurzwelligen UV-Strahlung besonders auch Möbel aus Holz, Parkettfußböden und anderes Interieur gefährdet. Wenn Sie Kunstwerke oder Einrichtungsgegenstände vor dem Ausbleichen schützen möchten, dann sollten Sie diese Gegenstände nicht direkter Sonnenstrahlung aussetzen.

❓ Welche Möbel eignen sich für einen Holztisch?

👉 Verschüttetes Wasser oder Flecken und selbst kleine Kratzer oder Dellen sind für Sie und Ihren Holztisch kein Problem – sehen Sie selbst: Ebenfalls beliebt sind mit Lack versiegelte Möbelstücke. Diese dämmen Verfärbungen durch Sonneneinstrahlung ein und sind ein guter Schutz gegen Flecken sowie Wasser.

❓ Wie schütze ich meine Kunstwerke vor dem Ausbleichen?

👉 Wenn Sie Kunstwerke oder Einrichtungsgegenstände vor dem Ausbleichen schützen möchten, dann sollten Sie diese Gegenstände nicht direkter Sonnenstrahlung aussetzen. Auch nicht hinter einer beschichteten Scheibe mit UV-Schutzfolie!


Autor Des Artikels: Alexander Schulz. Unabhängiger Konstrukteur und technischer Experte. Arbeitserfahrung in der Baubranche seit 1980. Fachkompetenz in den Richtungen: Bau, Architektur, Design, Hausbau.

Video-Anleitung: Klinger-Moeblfolien.de / Alles rund um die Möbelfolie uvm..


Teilen Sie Mit Ihren Freunden
Kommentar Hinzufügen