Jetzt Diskutieren
Easy Rinnenfixierungen

Rasen & Bodenbeläge


Rasen & Bodenbeläge

Hausbesitzer haben seit langem eine Liebesbeziehung mit ihren Rasenflächen und Bodenbelägen.

In den letzten Jahrzehnten war ein üppiger grüner Rasen das ikonische Statussymbol des suburbanen Lebens. Nichts passt zu einem Rasen, auf dem Freizeitaktivitäten im Freien wie Ball werfen, in der Sonne liegen oder Krocket gespielt werden können. Und Bodendecker können einen Teppich von Schönheit im Hof ​​oder im Garten bieten.

Aber Rasen und Bodendecker können aufgrund der Wassermenge und der Instandhaltung, die sie benötigen, erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt haben. Aus diesem Grund besteht die Herausforderung oft darin, ein Gleichgewicht zu finden - effektive Wege zu finden, um Nachteile zu minimieren und gleichzeitig die Schönheit von Rasenflächen und Gräben zu maximieren.

In diesem Abschnitt von BuildItWare.com finden Sie eine Fülle von Informationen, die Ihnen beim Wachsen, Pflegen und Pflegen von Rasen und Bodenbelägen helfen.

Siehe auch:

• Auswählen eines Bodendeckers

• Belüften und Rasenmähen

• Rasenrestaurierung und -pflege

• Rasentränken

• Wie man einen Rasen neu aufbaut

Rasen & Bodenbeläge

FAQ - 💬

❓ Welcher Boden ist für Rasen am besten?

👉 Rasengräser bevorzugen lockere, gut durchlüftete Böden. Diese ermöglichen es ihnen, schnell und leicht ein dichtes Wurzelwerk zu bilden. Sandige Lehmböden sind optimal, denn hier passt die Durchlässigkeit des Sandes mit der Wasser- und Nährstoffspeicherung des Lehms perfekt zusammen.

❓ Was kostet Rasenerde?

👉 Vom privaten Verkäufer bekommst du sie häufig für 10 € pro m³, während der regionale Händler rund 15 € verlangt. Für besonders behandelte und länger transportierte Erde können auch schon bis zu 40 € pro m³ fällig werden.

❓ Was bringt Rasenerde?

👉 Die Nutzung von Rasenerde ist besonders ratsam, da die Erde viele Vorteile gegenüber dem natürlichen Mutterboden hat. So ist sie sehr locker, wasserdurchlässig und bietet ähnliche Nährstoffe wie Kompost oder Dünger.

❓ Wie tief muss der Boden für Rasen sein?

👉 Damit der neue Rasen wächst und gedeiht, muss der Boden 20 cm tief mit einem Spaten, einer Grabegabel oder mit einer Motorhacke umgegraben werden. Steine, Wurzelreste, Unkräuter etc. sollten Sie entfernen.

❓ Was kostet 100 qm Rasen anlegen?

👉 Bei den Kosten sollten Sie mit etwa 25 bis 50 Cent pro Quadratmeter Rasen säen rechnen (je nach Qualität der Samen). Für 100 Quadratmeter Rasen benötigen Sie bei guter Qualität etwa 2 bis 2,5 Kilogramm Rasen-Samen.

❓ Wie viel cm Mutterboden unter Rasen?

👉 Um optimale Bedingungen für das Anlegen von Rasen zu schaffen, empfehlen Experten eine Mutterbodenschicht zwischen 15 und 20 Zentimeter anzulegen. Weil dieser anschließend zu ebnen ist, verliert er folglich an Höhe. Aus diesem Grund sollte man Muttererde aus einer Tiefe heben/umgraben, die fünf Zentimeter mehr beträgt.

❓ Kann man statt Rasenerde auch Blumenerde nehmen?

👉 Besser eignet sich Rasenerde aus 50% Kompost, 35% Humus und 15% Sand. Der Sandanteil wird bei lehmhaltigen Böden erhöht. Für Blumentöpfe ist Blumenerde hingegen bestens geeignet. Sie bringt alle nötigen Nährstoffe mit und ist vergleichsweise locker.

❓ Wie viel m3 sind 1 Tonne Mutterboden?

👉 Mit einem Gewicht von 1,3-1,5 Tonnen je Kubikmeter dient Mutterboden als wichtige Lebensgrundlage für Pflanzen, Menschen und Tiere.

❓ Was ist besser für Rasen Blumenerde oder Pflanzerde?

👉 Unser Experten-Tipp: Wer sich den Kauf von teurem Mutterboden sparen möchte, kann den Nährstoffgehalt im Boden auch mit ausreichend Kompost verbessern. Blumenerde ist für die Rasensaat hingegen eher ungeeignet. Torffreies Kultursubstrat aus pflanzlichen Stoffen, Sand, Kohle und organischem NPK-Dünger.

❓ Wann ist die beste Zeit Rasen zu säen?

👉 Säen Sie Rasen am besten im April oder Mai, alternativ im August oder September aus. Lockern Sie den Boden und arbeiten Sie bei lehmigen Böden Sand ein. Ebnen Sie die Erde mit einer breiten Harke ein, walzen Sie einmal und beseitigen Sie die restlichen Unebenheiten.

❓ Kann ich Rasen neu anlegen ohne umgraben?

👉 Sie können Ihnen Ihren Rasen mit und ohne umgraben erneuern. Entscheiden Sie sich für eine Ernerung ohne umgraben, sollten Sie Ihren Rasen zunächst mähen und vertikutieren und anschließend ein Erde-Samen-Gemisch auf der Fläche verteilen. Gründlicher, aber auch aufwändiger ist es, wenn Sie den Boden zuvor umgraben.

👉 Hierbei ist zwischen echtem Rasen und Kunstrasen zu unterscheiden. ‚Wir meinen jenen Rasen, der Wasser benötigt und entsprechend viel gepflegt werden muss. Die „grüne Wiese“ erlaubt ein natürliches Aussehen und zumeist angenehmes Spielverhalten. Die hohe Energieabsorption führt zu einem sehr langsamen Spiel.

👉 Tatsächlich sind es nicht nur Sand, Rasen und Kunstbelag. Insgesamt kannst du fünf verschiedene Bodenbeschaffenheiten vorfinden: Und jeder davon spielt sich anders. Die 3 Bodenbeläge die am Häufigsten vorkommen sind Sand und Rasen. Der Klassiker unter den Tennisplätzen. Gefärbt von Rot bis Orange, besteht er aus feinen Tonkugeln.

👉 Gegebenenfalls musst du Kunstrasen häufiger austauschen als beispielsweise Klickfliesen oder Dielen. Außerdem kann Kunstrasen bei Nässe schrumpfen. Outdoor-Teppiche gibt es in vielen Farben und Größen. Sie eignen sich eher als dekorative Elemente und sind nicht mit einem soliden Bodenbelag vergleichbar.

👉 Die Wahl selbst hängt aber meist von den finanziellen Möglichkeiten, beziehungsweise vom festgelegten Budget ab. Zum Gestalten von einem effektvollen Bodenbelag im Garten kann natürlicher Stein, gemusterter Beton, Ziegelstein, Pflasterstein, Flußsteinchen, sowie Kieselstein verwendet werden.


Autor Des Artikels: Alexander Schulz. Unabhängiger Konstrukteur und technischer Experte. Arbeitserfahrung in der Baubranche seit 1980. Fachkompetenz in den Richtungen: Bau, Architektur, Design, Hausbau.

Video-Anleitung: Balkon mit holzboden undunstrasen auffrischen |o it + garden migros luzern.


Teilen Sie Mit Ihren Freunden
Kommentar Hinzufügen