Bestes Material Für Küchenböden

Bestes Material Für Küchenböden

Menschen verbringen viel Zeit in der Küche, buchstäblich, es ist der Ort in Ihrem Haus, wo Ihre engsten Leute jeden Tag zusammenkommen. Es ist wichtig, die gemütliche Atmosphäre auf Ihrem Teppich zu schaffen. Wir empfehlen, das beste Material für den Küchenboden zu wählen.

Haupteigenschaften des korrekten Küche-Bodenbelag-Materials

Korkboden in der Küche

Heute bieten die Hersteller viele verschiedene Böden für die Küche an. Einige Eigenschaften sind jedoch für alle Bodenbeschichtungen gleich, unabhängig davon, für welches Material Sie sich entscheiden. Also Küchenböden von angemessener Qualität müssen sein:

  • Unempfindlich gegen Abnutzung.
  • Wasserdicht.
  • Leicht zu reinigen mit einigen Grundreinigungsmitteln.
  • Pflegeleicht in gutem Zustand.
  • Ungiftig selbst und installiert ohne Verwendung von giftigen Klebstoffen.

Optional müssen Sie einen Bodenbelag wählen, der ist:

  • Einfach zu installieren.
  • Einfach teilweise zu ersetzen.

Sie müssen alle diese Anforderungen berücksichtigen, um das Material zu wählen, das sowohl Ihrem Salz als auch Ihren Augen jahrelang Freude bereitet.

Arten von Küchenbodenbeschichtungen

Laminieren. In einfachen Worten, Laminat ist das Bodenbelagmaterial aus drei oder mehr Schichten von technischen Material. Laminate, die in vielen verschiedenen Farben erhältlich sind, imitieren normalerweise Holz (z. B. Kirsche, Walnuss, Zeder, usw.).

Pros: Angemessener Preis, nettes Aussehen, Möglichkeit der DIY Installation (besonders wenn Sie leimloses Laminat wählen). Die Wartung ist einfach und erfordert keine speziellen Reinigungslösungen. Die innere Schicht des Laminats ist in der Regel resistent gegen Beschädigungen (Abnutzung, Scrubs, etc.).

Nachteile: Laminat ist ziemlich dauerhaft, aber es wird immer noch mit der Zeit an den Faden getragen, und sobald es anfängt, altmodisch zu sein, müssen Sie es ersetzen, da es keine Möglichkeit gibt, Laminatbodenbelag zu erneuern oder zu renovieren.

Linoleum auf dem Küchenboden verlegt

Linoleum. Linoleum, das heutzutage verwendet wird, ist ein natürliches Material, das aus Holzmehl, Harzen, Leinsamenölen und anderen unartifiziellen Bestandteilen besteht.

Vorteile: Der günstigste zwischen Bodenbelägen. Linoleum gibt es in jeder Farbpalette mit allen Mustern und Verzierungen, die Sie sich vorstellen können. Nicht porös, leicht zu reinigen.

Nachteile: Vermutlich müssen Sie Fachleute einstellen, um Linoleum zu installieren. Auch dieser Bodenbelag verblasst in der Sonne und wird mit der Zeit zum Faden getragen.

Vinyl. Ein synthetisches Material, das teurere Materialien wie Naturstein, Massivholz, glasierte Fliesen usw. nachahmen kann.

Vorteile: Angemessener Preis. Einfach zu pflegen und bei Bedarf zu patchen. Auch Vinyl ist in verschiedenen Designs erhältlich. Sie können es selbst installieren.

Nachteile: Vinyl ist weniger haltbar als andere Materialien. Es ist nicht widerstandsfähig gegen Kratzer, es kann Blasen oder Dellen in wenigen Jahren, Sonnenstrahlen lassen es verblassen.

Kork. Korkböden bestehen aus Eichenrinde (um genau zu sein). Dieses umweltfreundliche Material ist heute wegen seiner Erschwinglichkeit und seines guten Aussehens beliebt.

Pros: Kork ist sehr angenehm auf dem Touch dank seiner Textur. Es hält die Wärme wirklich gut.

Kork ist eines der wenigen natürlichen Materialien, die Schimmel und Schimmelpilzen widerstehen.

Nachteile: Kork erfordert wiederholte Wartung; Sie müssen es mit Wachs polieren und regelmäßig mit Spezial-Polyurethan versiegeln. Im umgekehrten Fall hinterlässt der Schmutz dunkle Flecken auf dem Boden und der Bodenbelag verblasst.

Küchenboden aus Naturholz

Holz. Der Holzbodenbelag besteht hauptsächlich aus Kiefer, Eiche, Ahorn, seltener aus Birke, Zeder oder Nussbaum. Holzboden passt in jedes Interieur; es harmoniert meist perfekt mit Möbeln.

Vorteile: Umweltfreundliche und gut aussehende Bodenbeschichtung, die nie aus der Mode kommt. Heutzutage decken viele Hersteller den Holzboden mit speziellen Schutzmitteln ab, so dass er gegen Schimmel, Fäulnis und Schädlinge resistent wird.

Nachteile: Flüssigkeiten können den Holzboden beschädigen. Außerdem kann diese Beschichtung leicht zerkratzt werden und manchmal erscheinen die Verschüttungen sogar auf dem festen Holz. Sie müssen die Abdeckung ungefähr einmal alle 1-2 Jahre nachbearbeiten.

Naturstein. Naturstein gilt als zeitlose klassische Variante der Bodenbeschichtung. Travertin-, Schiefer-, Kalkstein-, Granit- oder Marmorböden haben jeweils eine einzigartige Struktur und Muster.

Pros: Naturstein Boden sieht wirklich atemberaubend aus, es ist klassisch und schick zugleich. Dieses Material ist haltbar und nicht zu schwer in gutem Zustand zu halten.

Nachteile: Naturstein ist sehr teuer und die Verlegung des Fußbodens kostet im Vergleich zu anderen Materialien ebenfalls sehr viel Geld. Abgesehen davon ist der Naturstein kalt, deshalb müssen Sie die Fußbodenheizung benutzen oder einen Teppich auf den Boden legen (was für die Küche ziemlich unpraktisch ist).

Keramikfliesen in der Küche

Keramikfliesen. Keramikfliese ist eine Mischung aus Tonen, Sand und einigen natürlichen Zusatzstoffen, die im Glattofen gebrannt und glasiert werden. Es bleibt eine der beliebtesten Bodenbeschichtungen in Jahrzehnten von Jahren.

Vorteile: Keramikfliesen sind in großen Mengen von Farben und Mustern erhältlich. Im Allgemeinen sieht glasierte Fliese elegant aus. Dieses Material hat eine porenfreie Oberfläche und ist daher sehr leicht mit fast jeder Reinigungslösung oder nur mit warmem Wasser zu reinigen.Wenn eine Kachel beschädigt ist, können Sie sie ersetzen, ohne andere zu berühren.

Nachteile: Es kann knacken, wenn Sie etwas Schweres (d. H. Glas, Bratpfanne usw.) darauf fallen lassen. Keramikfliesen sind auch kalt. Sie sollten also lieber den Boden erhitzen oder ihn mit dem Teppich abdecken.

Beachten Sie, dass das Wasser die Keramikfliesen richtig verklumpen kann, seien Sie also vorsichtig und saugen Sie sofort das Wasser vom Boden auf.

Autor Des Artikels: Alexander Schulz. Unabhängiger Konstrukteur und technischer Experte. Arbeitserfahrung in der Baubranche seit 1980. Fachkompetenz in den Richtungen: Bau, Architektur, Design, Hausbau.

Video-Anleitung: Welcher Bodenbelag ist der Richtige für mich? Fliesen, Parkett, Vinylboden, Laminat oder Korkboden..


Teilen Sie Mit Ihren Freunden
Kommentar Hinzufügen